Mr-Eigenstrom - TNN Image Install

 

D0HHH aus dem Internet
d0hhh.ramoip.de:10093 UDP
Conversbetrieb - CONV 0

Telegram - Convers

Installation von TNN Image

>> WICHTIG!!<<

Vorweg muss gesagt werden, dass der Fehler uns vorher nicht bewusst war. Dadurch, dass die PTT-Funktion (PTT-Failsafe) nachträglich nicht geändert wurde, kommt es zu Neustarts des Raspberry PI. Als ERSTES BITTE einen Terminal öffnen und "sudo crontab -e" und in der letzten Zeile ein Hashtag (#) vormachen um den Start des TNN zu verhindern, dann STRG+X, dann "J" und Enter drücken. Danach einmal den Raspberry Pi neu starten, um die restlichen Einstellungen vorzunehmen.

Die Maßnahme ist nötig, damit der Raspberry nicht immer wieder neu startet!
Um diese Einstellung zu ändern, kommen wir gleich zu, zuerst wollen wir TheNetNode einstellen.
Als Erstes machen wir "sudo -i" um Root-Rechte zu erhalten, dann gehen wir in das Verzeichniss von TNN mit "cd /usr/local/tnn/".

In diesem Ordner sind es 2 Dateien, die angepasst werden müssen. Zum einen die "tnn179.pas" und die "tnn179.tnb".

Zuerst öffnen wir mit "nano tnn179.pas" die Datei und ändern die gelb markierten Punkte!

 

Auch das NET/ROM Passwort sollte geändert werden, aber das kann auch zu einem späteren Zeitpunkt gemacht werden. Wer es gleich machen möchte, kann sich HIER eins der Passwortgeneratoren aussuchen. Wichtig! Passwörter aufbewahren und bitte keine Sonderzeichen. (ä, ö, ü, ß oder andere)
Jetzt nur noch STRG+X, dann "J" und Enter drücken, um es zu speichern.

Dasselbe jetzt mit der tnn179.tnb, "nano tnn179.tnb" und auch hier die gelben punkte anpassen.

Der Name von Port 0 würde "ich" in den Kanal ändern, auf dem ihr sendet! Bei mir ist das Kanal 24, also "CH-24" dort steht derzeit "Direwolf" drin.
Jetzt nur noch STRG+X, dann "J" und Enter drücken, um es zu speichern.

Jetzt zur Direwolf Config, die sich auf er Oberfläche im Ordner PR befindet oder wer es über die Konsole machen möchte, sollte den "Root" erstmal mit "exit" verlassen. In der Konsole machen wir zuerst "cd /home/pi/Desktop/PR/" um in das Verzeichnis zu gelangen. Und wieder machen wir mit "nano direwolf.conf" die Datei auf.


Diese Einstellung in Gelb beziehen sich auf den Raspberry Pi, der die PTT-Taste ansteuern kann!

"ADEVICE plughw:1,0 plughw:1,0" besagt, dass Input und Output über die externe Soundkarte laufen
in der Grundeinstellung ist Input auf der Externen und Output auf dem Raspberry Pi.

Getestet ist das mit der dieser externen Soundkarte alternativ geht auch diese Soundkarte.

Zu dieser Soundkarte gibt es eine Umbauanleitung!

Der Ausgang vom Raspberry Pi schaltet hier ein Relais! In diesen Fall, wenn das Signal am GPIO 20 anliegt!
Dann muss "PTT GPIO 20" dort stehen. Es gibt auch Relais wie dieser hier, welche andersrum schalten! Der Pegel auf dem Raspberry Pi ist auf "HIGH" und das Relais fält ab und bei "LOW" zieht es an! In diesen Fall muss die Einstellung so aussehen: "PTT GPIO -20".

Das DCD-Signal (Data Carrier Detect) ist für eine LED die am GPIO 16 angeschlossen wird! Es soll signalisieren, ob ein Packet Radio Signal ankommt! LED und Vorwiderstand!
Jetzt nur noch STRG+X, dann "J" und Enter drücken, um es zu speichern. (Wir kennen das schon)

Kommen wir zur letzten Datei, die wir bearbeiten müssen oder auch nicht!

Da wir nur noch ein Ordner weiter müssen, machen wir "cd Scripts". In diesen Ordner befindet sich die "PTT_failsafe.sh" diese müssen wir im Grunde nur dann bearbeiten, wenn die in der Direwolf.conf "PTT GPIO 20" steht. Der Grund liegt im gelben Kreis!

Ist "PTT GPIO 20" vorgegeben, dann muss da eine "1" rein, so wie auch in dieser Config eingestellt ist, da die PTT auf High gezogen wird im Raspberry Pi.
Im Umkehrschluss muss da eine "0" stehen, wenn "PTT GPIO -20" ausgewählt wurde, da zum Ziehen des Relais das HIGH-Signal des Raspberry Pi´s abfallen muss.
Speichern nicht vergessen :)

Das ist auch der Hintergrund, warum der Raspberry Pi immer sich immer wieder neu startet. Direwolf.conf "PTT GPIO 20" = LOW und PTT_failsafe.sh steht eine "0" und denkt, es ist auf Sendung und leitet nach 90 sek. den Reboot ein.

Als Letztes müssen wir noch mal "sudo crontab -e" machen und in der letzten Zeile den # entfernen!
Jetzt nur noch STRG+X................. bla rababa und so weiter

PS: mit FBB selber habe ich selbst keine Erfahrungen derzeit ... Kommt aber auch noch

Fragen bitte in das Forum von Packetradio-Salzwedel

Ich hoffe, dass ich euch damit weiterhelfen konnte!

 

 

 

Viel Spaß bei dem gemeinsamen Hobby........

Zeitmesser

Visitorcounter

Heute 32

Gestern 29

Woche 104

Monat 587

Insgesamt 11245